Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

sozailbuttons top
blockHeaderEditIcon
xing_a_step_ahead_fuehrungskraefte_Dundler_coachingfuehrungskraefte_Dundler         
blog_haeder
blockHeaderEditIcon
blog-fuehrungskraefte_s_dundler

Diese Woche durfte ich nochmal einen analogen Folgeworkshop zu einer Teamentwicklungsmaßnahme gestalten und durchführen.

Selbstverständlich unter strenger Beachtung aller Hygieneregeln. Und mit tatkräftiger Unterstützung eines Teammitgliedes, der sich um Bestuhlung mit ausreichend Abstand, Verteilung von Getränken und Arbeitsmaterialien vorab und alles Wichtige gekümmert hat. Es stand sogar auf jedem Tisch ein Mittel zur Handdesinfektion und – wie achtsam und wertschätzend) – eine

mehr erfahren...

Unser Gehirn lässt sich „leicht täuschen“ und nimmt virtuelle Erlebnisse als Realität wahr. Das zeigt ein Beispiel aus dem 19. Jahrhunderts. Damals löste in einem gut gefüllten Pariser Café ein schwarz-weißer Stummfilm eine regelrechte Panik aus. Im Kurzfilm "Die Ankunft eines Zuges auf dem Bahnhof in La Ciotat“ rollte ein Zug vermeintlich auf die Zuschauer zu. Die sogenannte Immersion belegt, dass virtuelle Erlebnisse zum Großteil die gleichen Gehirnareale ansprechen wie „echte“ Erlebnisse

mehr erfahren...

Wir hören es immer wieder:

Die Pandemie treibt die Digitalisierung voran.

Das erlebe ich seit dem ersten Quartal dieses Jahrs am eigenen Leib. Eine noch nie dagewesene Nachfrage nach Live-Online-Ausbildungen bei Trainerkollegen. Aber auch sehr viel Fragen und Unsicherheit im Bereich des Online-Coachings.

Auch hier laufen einige Fortbildungen. 

Heute haben 11 Kolleginnen und Kollegen Ihre Weiterbildung beendet.

Wir sind im April gestartet und hatten eine spannende Re

mehr erfahren...

Seit Corona sind Online-Meetings Alltag.

Wer im Home-Office sitzt, arbeitet ganz selbstverständlich von Monitor zu Monitor mit Kollegen und Mandanten zusammen. Das betrifft alle Branchen, alle Berufsgruppen. Auch Anwaltskanzleien.

Dazu hat mich Susanne Kleiner für den Beck Verlag und die Neue Juristische Wochenschrift im April/Mai interviewt.

Es geht darum, wie...

... Führungskräfte es schaffen, das Team zusammenzuhalten.

... erfahrene Anwälte und Anwältinnen die junge

mehr erfahren...

Ausgangsbeschränkungen, Schule zuhause, HomeOffice... Von heute auf morgen hat sich unser komplettes Leben verändert. Beruf und Familie - die Vereinbarkeit - bringt ganz neue Diskussionen auf. Ein klitzekleines Virus stellt alles auf den Kopf.

Virtuelles Arbeiten boomt und die Tage sind total verrückt. Meine sind dermaßen voll, dass ich mehr Stress habe, als in normalen vollgestopften Wochen. 

Diese Zeit bringt jedoch ganz viele Chancen und neue Ideen mit sich. Deshalb versuche ich in

mehr erfahren...

    anker_profil
    blockHeaderEditIcon

     

     

     

     

     

    footer_blog_kontakt_container3
    blockHeaderEditIcon

    Kontakt


    footer_container2
    blockHeaderEditIcon

    Profil

    Mein Berufsleben in einer Konzernwelt führte mich regelmäßig zu neuen Aufgabengebieten. Die damals wohl größte Herausforderung war der eher überraschende Sprung von der Mitarbeiterin/ Kollegin zur Führungskraft. Neben dem Knowhow in Sachen Führung wird plötzlich jede Menge Handwerkszeug für den Umgang mit zwischenmenschlichen Themen gefordert, das man nicht im Studium lernt.
     
    Diese Themen waren schon immer mein Steckenpferd und ich habe mich kontinuierlich weiterentwickelt. Ich habe die Veränderungskurve mit allen Höhen und Tiefen selbst durchlebt, und zugegeben, auch zwischendurch durchlitten. Doch heute blicke ich zufrieden - und auch ein bisschen stolz - auf diese Zeit zurück.
     
    Denn das war der Wendepunkt, um mein Leben selbst in die Hand zu nehmen und mich daran zu orientieren was ich wirklich will. Ich lade Sie ein, sich in meinem Blog inspirieren zu lassen und wünsche Ihnen viele gute Gedanken! Ihre Sandra Dundler

    blog_footer
    blockHeaderEditIcon
     

     

     

     

    a_step_ahead_fuehrungskraefte_dunder_personalentwicklung

         tel:+49 (0) 172-9064255 

    © 2019 - Sandra Dundler  All Rights Reserved


     

    Benutzername:
    User-Login
    Ihr E-Mail
    *