Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

sozailbuttons top
blockHeaderEditIcon
xing_a_step_ahead_fuehrungskraefte_Dundler_coachingfuehrungskraefte_Dundler         
blog_haeder
blockHeaderEditIcon
blog-fuehrungskraefte_s_dundler

Wir hören es immer wieder:

Die Pandemie treibt die Digitalisierung voran.

Das erlebe ich seit dem ersten Quartal dieses Jahrs am eigenen Leib. Eine noch nie dagewesene Nachfrage nach Live-Online-Ausbildungen bei Trainerkollegen. Aber auch sehr viel Fragen und Unsicherheit im Bereich des Online-Coachings.

Auch hier laufen einige Fortbildungen. 

Heute haben 11 Kolleginnen und Kollegen Ihre Weiterbildung beendet.

Wir sind im April gestartet und hatten eine spannende Reise. Denn das ist ja gleichzeitig ein Coaching für die Coaches. Der Erfolg im Online-Coaching hängt nicht zwangsläufig von der eingesetzten Technik ab. Viel mehr ist die Einstellung – also neudeutsch das Mindset – und das pragmatische Herangehen entscheidend. So ist zumindest mein Fazit. 

Und das spiegeln auch die sehr unterschiedlichen Abschlussarbeiten der heute abgeschlossenen Zertifikatsausbildung wider. Während die einen über sich hinauswachsen und Online einfach eine Erweiterung der eigenen Kompetenz und der Möglichkeiten ist, merken andere, dass sie nach wie vor im analogen verhaftet sind. Schön, dass sich aber alle, selbst wenn analog viel bequemer ist, dennoch darauf einlassen und ausprobieren. 

Insgesamt bin ich sehr stolz auf jeden einzelnen der Gruppe. Und ich freue mich, dass ich sie ein Stück auf dem Weg begleiten durfte. 

In den 6 Monaten haben wir sehr unterschiedliche Stationen absolviert. Der Hauptteil fand in MS Teams statt. Denn darin werden sie innerhalb der Organisation, für die sie tätig sind und die mich beauftragt hat, im Wesentlichen arbeiten. Wir beschäftigten uns mit der Technik, aber auch mit begleitenden Möglichkeiten. Mit Rahmenbedingungen und der eigenen Organisation und Arbeitsplatzgestaltung. Mit Prozessen und Ideen, wie man gerne genutzte (auch intuitive) Methoden in die virtuelle Welt übertragen kann.

Während die eine gerne das Flipchart nutzt und für den Coachee vor der Kamera visualisiert, arbeitet die andere in einem Dokument gemeinsam mit dem Klienten. Insgesamt profitiert die Gruppe sehr vom Austausch miteinander.

Spannend auch unser Ausflug in die 3D-Welt von TriCat. Eine geniale Umgebung für Coaching und Aufstellungsarbeit. Spannend auch die Podiumsdiskussion, bei der erfahrene Coaches aus dem Nähkästchen plauderten.

Als Begleitmaterial gab es mein Buch und ich freue mich darauf, heute noch die Zertifikate zu versenden.


Herzlichen Dank für diese großartige Erfahrung liebe Job-Coaches. Hier noch der Bericht aus Sicht des Kunden BBQ

Kommentar 0
anker_profil
blockHeaderEditIcon

 

 

 

 

 

footer_blog_kontakt_container3
blockHeaderEditIcon

Kontakt


footer_container2
blockHeaderEditIcon

Profil

Mein Berufsleben in einer Konzernwelt führte mich regelmäßig zu neuen Aufgabengebieten. Die damals wohl größte Herausforderung war der eher überraschende Sprung von der Mitarbeiterin/ Kollegin zur Führungskraft. Neben dem Knowhow in Sachen Führung wird plötzlich jede Menge Handwerkszeug für den Umgang mit zwischenmenschlichen Themen gefordert, das man nicht im Studium lernt.
 
Diese Themen waren schon immer mein Steckenpferd und ich habe mich kontinuierlich weiterentwickelt. Ich habe die Veränderungskurve mit allen Höhen und Tiefen selbst durchlebt, und zugegeben, auch zwischendurch durchlitten. Doch heute blicke ich zufrieden - und auch ein bisschen stolz - auf diese Zeit zurück.
 
Denn das war der Wendepunkt, um mein Leben selbst in die Hand zu nehmen und mich daran zu orientieren was ich wirklich will. Ich lade Sie ein, sich in meinem Blog inspirieren zu lassen und wünsche Ihnen viele gute Gedanken! Ihre Sandra Dundler

blog_footer
blockHeaderEditIcon
 

 

 

 

a_step_ahead_fuehrungskraefte_dunder_personalentwicklung

     tel:+49 (0) 172-9064255 

© 2019 - Sandra Dundler  All Rights Reserved


 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*